× Möbel Heinrich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Miele Side-by-Side-Gerät

Praktisch und beliebt: das klassische Kombigerät

Die klassische Kühl-Gefrierkombi ist praktisch und genau das richtige für Sie, wenn Sie gerne einmal ein paar Speisen, Tiefkühl-Lebensmittel und auch mal eine Packung Eis einfrieren möchten. Zudem nimmt das Kombigerät weniger Platz ein als zwei separate Geräte. Wie Sie das richtige Gerät für Ihre Küche finden, erfahren Sie bei unseren Küchenexperten.


Die perfekte Kühl-Gefrierkombi für Ihre Küche

Kühlschrank, Gefrierschrank oder doch ein Kombigerät? Mit den folgenden Tipps möchten wir Ihnen einen kleinen Leitfaden an die Hand geben, ob die klassische Kühl-Gefrierkombination das Richtige für Ihren Haushalt ist.

1

Die richtige Größe

Eine Kühl-Gefrierkombi ist für alle Haushalte interessant, die keinen Platz für zwei separate Geräte haben oder nur wenig Lebensmittel einfrieren. Um keinen unnötigen Strom zu verschwenden, überlegen Sie sich vorher, wie viel Fassungsvolumen Sie benötigen. Denn je größer das Gerät, umso mehr Energie wird verbraucht.

Für den Kühlschrankbereich gilt folgende Faustregel:

  • Single-Haushalt: 100 Liter
  • 2-Personen-Haushalt: 140 Liter
  • 4-Personen-Haushalt: 240 Liter
  • Für jede weitere Person weitere 50 Liter

Für den Tiefkühlraum gilt folgende Richtlinie:

  • 1 – 2 Personen: 30 – 80 Liter
  • 3 – 4 Personen: 80 – 170 Liter
  • 5 – 6+ Personen: 170 – 350 Liter
  • Oder
  • gelegentliches Einfrieren 20 – 30 Liter pro Person
  • häufiges/viel Einfrieren: 70 – 100 Liter pro Person
Weiterlesen
Side-by-Side-Gerät
2

Energieeffizienz

Um langfristig Stromkosten zu sparen und auch die Umwelt zu schonen, achten Sie auf die Energieeffizienzklasse. Der Anschaffungspreis ist zwar höher, aber zahlt sich nach einigen Jahren wieder aus. Die Geräte sind heutzutage ab der Klasse A+ erhältlich. Zur Info: Jedes weitere „+“ bringt Ihnen ca. 25 % Stromersparnis.

Achten Sie zudem auf die Klimaklasse für den optimalen Standort. Die Klassen „Subnormal“ für unbeheizte Keller und „Normal“ für beheizte Räume sind in Deutschland passend:

  • SN (Subnormal): Temperaturen von 10 bis 32 °C
  • N (Normal): 16 bis 32 °C
  • ST (Subtropen): 16 bis 38 °C
  • T (Tropen): 16 bis 43 °C

Die Sterneskala beschreibt die Kühlleistung. Geräte mit 4 Sternen sind optimal um frische Lebensmittel einzufrieren und durch zutun dieser, bereits Gefrorenes nicht wieder auftauen zu lassen:

* 1 Stern: bis -6 °C – Haltbarkeit ca. 1 Woche
** 2 Sterne: bis -12 °C – Haltbarkeit ca. 1 Monat
*** 3 Sterne: bis -18 °C – Haltbarkeit ca. 3 Monate
**** 4 Sterne: bis -18 °C und kälter – Haltbarkeit über ein Jahr

Weiterlesen
3

Bauarten/Design

Ob unsichtbar oder als Akzent in Ihrer Küche: die Designvielfalt ist groß und deckt fast jeden Geschmack ab. Es gibt freistehende Geräte oder Einbaugeräte.

Einbaugeräte lassen sich perfekt in Ihre Küche integrieren und verschwinden optisch hinter den einheitlichen Küchenfronten.
Auch freistehende Geräte bieten für jeden Geschmack das passende Design: von schlicht weiß, über knallbunt, retro oder sogar mit einer Tafelfront zum Beschreiben.

Freistehende Kühl-Gefrierkombinationen gibt es auch als Side-by-Side-Geräte: der Kühl- und Gefrierraum ist nebeneinander und besitzt jeweils eine eigene Tür. Sie bieten sehr viel Stauraum, benötigen in Ihrer Küche aber auch entsprechend mehr Platz.

Weiterlesen
Einbaukühlschrank
4

Praktische Funktionen

Kühlschränke und Gefrierfächer werden immer besser, um die jeweiligen Lebensmittel passend und lange frisch zu lagern. Zum Beispiel die Null-Grad-Zonen, welche oft in zwei Fächer unterteilt wird: in „feucht“ für Obst, Gemüse und Salat und in „trocken“ für Milchprodukte, Fisch und Fleisch. Aber sie bieten auch viele weitere praktische Funktionen, die Ihnen den Alltag deutlich erleichtern:

Ein Touchdisplay kann Ihnen jederzeit die Info zur Kühltemperatur der verschiedenen Zonen geben. Side-by-Side-Geräte bieten oft einen eingebauten Eiswürfelspender und/oder Wasserspender direkt an der Tür.

Durch verschiedene Technologien wie „No Frost“ und „Low Frost“ entsteht in Ihrem Gerät weniger Frost- und Eisbildung an den Seitenwänden, sodass Sie ihn nicht mehr so häufig abtauen müssen. No Frost transportiert Luftfeuchtigkeit durch ein Umluftsystem ab und verhindert dadurch die Eisbildung. Mit Low Frost verringert sich durch speziell beschichtete Innenwände die Eisbildung bis zu 80 %. Und eine Abtauautomatik kommt dann zum Einsatz, wenn sich bereits Eis im Inneren des Gerätes gebildet hat. Der Kompressor hört bei erreichter Kühltemperatur auf zu arbeiten und aktiviert Heizstäbe, die das Eis verflüssigen.

Weiterlesen
5

Darauf sollten Sie achten

Es wird empfohlen, das Gerät im Stehen zu transportieren und dieses im Anschluss bis zu 4 Stunden am gewünschten Standort stehen zu lassen, bevor Sie es einschalten.

Ist es Ihnen nur möglich, das Gerät im Liegen zu transportieren, lassen Sie es ungefähr 24 Stunden lang aufrecht am Wunschstandort stehen. Erst danach ist die, durch den Transport, ausgelaufene Kühlflüssigkeit wieder in den Kompressor zurückgelaufen und das Gerät kann eingeschaltet werden.

Stellen Sie das Gerät nicht an zu warme Plätze, wie die direkte Sonne, den Herd, Backofen oder der Heizung. Lassen Sie außerdem genügend Freiraum zur Wand, damit sich kein Wärmestau bilden kann.

Vereiste Fächer verbrauchen doppelt so viel Strom. Je nachdem, welche Technologien Ihr Gerät besitzt, sollten Sie es entsprechend regelmäßig abtauen.

Achten Sie darüber hinaus auf ein Kombigerät mit zwei getrennten Kühlkreisläufen. So haben Sie die Möglichkeit die jeweiligen Kühl- und Gefrierbereiche unabhängig voneinander einzustellen und auch auszuschalten. Dies erleichtert Ihnen zudem die Reinigung.

Weiterlesen



Nicht das Passende dabei? Noch mehr Auswahl in den Filialen: