× Möbel Heinrich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.

Jubiläumsfinale – Mit den besten Heinrich-Preisen aller Zeiten!

Endspurt – Nur noch bis zum 30.04.2019 feiern wir unser großes Jubiläums-Finale mit weiteren tollen Jubiläums- und Aktionspreisen.


Möbel Heinrich feiert 60-jähriges Jubiläum! Feiern Sie mit uns!
1958 eröffnete Heinrich Struckmann das Geschäft „Möbel Heinrich“ als 1-Mann-Betrieb! Heute gehören wir zu einem der größten Schaumburger Arbeitgeber mit über 650 Mitarbeitern! Wir möchten uns ganz besonders bei Ihnen, unseren Kunden, bedanken. Durch Sie sind wir so weit gekommen. Die lange und erfolgereiche Möbel-Story können Sie hier nachlesen:

2018

Die 60-jährige Erfolgsgeschichte ...

Seit September feiern wir „35 Jahre Mögrossa“ und ab Weihnachten unser 60-jähriges Firmenjubiläum!

Zum Beginn des Jahres betreten wir nun, mit der Neueröffnung des über 40.000 m² großen Umbaus der Filiale Bad Nenndorf eine neue Ära. Auch der Übergang vom langjährigen Filialleiter Herrn Lohmann zu seinem Nachfolger Herrn Krückeberg ist hier gut geglückt. In Hameln hat dafür Herr Radetzki erfolgreich die Leitung des Einrichtungshauses übernommen. Im Frühjahr 2018 wurden auch in Hameln große Teile der Ausstellung umgebaut und die neuen Markenstudios bieten Ihnen die beste Auswahl der Region.

2018

Digitale Modernisierung

Passend zum Jubiläum ist auch unsere neue Website online gegangen. Wir zeigen hier heute schon über 3.000 Artikel aus unserem Möbel- und Küchensortiment. Die Anzahl der dort gezeigten Produkte soll in den nächsten Monaten stetig weiter steigen. Mit der neuen Website bieten wir Ihnen eine weitere Möglichkeit, sich vorab zu informieren.

Einer der besten Ausbildungsbetriebe

Mittlerweile lernen mehr als 50 junge Menschen einen Beruf in unserem Unternehmen und die Zeitschrift „Capital“ hat in ihrer Oktober-Ausgabe 2018 Möbel Heinrich zu den 500 besten Ausbildungsbetrieben in Deutschland gezählt.

2016

Eine neue Generation startet durch ...

2016 geht der Traum von Heinrich Struckmann in Erfüllung: Mit seinem Enkel Jonas stellt sich die dritte Generation nun den Aufgaben in der Geschäftsführung.

2017, fast 60 Jahre nach der Eröffnung des ersten Möbel Heinrich Hauses in Bad Nenndorf beginnt in der Filiale Bad Nenndorf die große Modernisierung und Erweiterung. Währenddessen findet ein Räumungsverkauf statt. Mit einem der modernsten Möbelhäuser Deutschlands werden wir nun begeistert ins neue Jahr starten und freuen uns auf alles, was noch kommen wird.

2016

2013

Blickrichtung Zukunft ...

Auch die Filiale in Hameln kommt natürlich nicht zu kurz - 2013 beginnt der große Umbau. Nach 2 Jahren erstrahlt der ehemalige 10.000 m² Markt bei der Neueröffnung mit nun 25.000 m² in neuem Glanz. Im März 2015 beginnt der nächste große Streich in Kirchlengern Formen anzunehmen. Die Geschäftsfläche wird von 20.000 m² auf 25.000 m² erweitert und präsentiert sich zur Neueröffnung frisch, neu und modern. Ebenfalls 2015 wird die MÖGROSSA-Ur-Filiale von Ölsburg nach Peine umgesiedelt und befindet sich nun direkt an der A2. Ende Oktober 2015 wird die 6.000 m² Fläche neueröffnet.

2013

2009

Mit großen Schritten voran ...

Das Jahr 2009 steht ganz im Zeichen eines erneuten Erweiterungsbaus. Die Filiale Kirchlengern wird komplett um- und ausgebaut. Während in den alten Verkaufsräumen der Verkauf weiterläuft, werden neue Verkaufs- und Lagerflächen angebaut. Dann der große Wechsel: Der Verkauf zieht auf die neuen Flächen, die alten Verkaufsräume werden umgebaut. Im August 2010 ist es dann soweit. „Der absolute Preisbrecher in Ostwestfalen“ feiert große Neueröffnung. Mit jetzt über 20.000 m² Verkaufs- und Lagerflächen hat sich die Größe des Möbelhauses innerhalb eines Jahres praktisch verdoppelt! Das Restaurant „Kotelett-Schmiede“ sorgt nun neben Bad Nenndorf auch in Kirchlengern für das leibliche Wohl unserer Kunden.

Auch in Bad Nenndorf geht es weiter: 2011 wird auf dem Vorplatz das in die Jahre gekommene Aktionszelt gegen eine moderne Halle, dem sogenannten „Marktplatz“, ausgetauscht. In dieser neuen Festhalle finden seither zahlreiche Veranstaltungen und Events unabhängig jeglicher Witterungsbedingungen statt.

2009

2008

Möbel Heinrich blickt auf eine 50-jährige Erfolgsgeschichte zurück ...

Das gesamte Möbelhaus Bad Nenndorf wird nochmals modernisiert, die Markenstudios HÜLSTA und Musterring werden umfassend erweitert. Zusätzlich werden Badmöbel in einem neuen Studio von über 1.000 m² hinzugenommen. Wir feiern 50 Jahre Möbel-Heinrich, mit Riesen-Sonderausstellungen und Sonderveranstaltungen. Zeitgleich laufen schon die Planungen für weitere Modernisierungen in Hameln und Kirchlengern.

Viele Prominente gratulieren der Unternehmensleitung und den Mitarbeitern - darunter auch der damalige Ministerpräsident des Landes Niedersachsens. Anstatt das Jubiläum mit einer großen Firmenfeier zu begehen, spendet Familie Struckmann 52.000,- € an soziale Einrichtungen im Umkreis von Stadthagen und Bad Nenndorf.

2008
2008

2006

Modernisierung in Hameln...

Die Filiale Hameln wird zum 3. und 4. Mal umgebaut und modernisiert. Es erfolgt der Einbau eines Glasfahrstuhles, die Abteilungen Boutique, Heimtextilien und Leuchten werden erheblich erweitert. Die Abteilungen werden um insgesamt 1.000 m² Verkaufsfläche erweitert. Neu dazu kommt eine große Gartenmöbel-Ausstellung. Das Küchenstudio wird ebenfalls komplett neu gestaltet.

Die Filiale Hameln - Bild rechts: unser damaliger Hausleiter Christian Krückeberg

2006

2005

Umgestaltung in Kirchlengern ...

Die Umbauten und Erweiterungen gehen weiter: Nach Abschluss der Erweiterungen in Bad Nenndorf, wird das Haus in Kirchlengern ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht. Neben einer kompletten Sortimentsumgestaltung werden die 10.000 m² Verkaufs- und Lagerflächen neu strukturiert und die Ausstellung modernisiert und erweitert.

Die Filiale Kirchlengern - Bild rechts: unser Hausleiter Thorsten Fröhlich

2005

2004

Über 35.000 qm in Bad Nenndorf ...

Die Filiale Bad Nenndorf wird erstmals erweitert und umgebaut. Wie schon 1998 zur Eröffnung geht auf den Zufahrtstraßen in und um Bad Nenndorf nichts mehr. Mit diesem frühzeitigen Erweiterungsbau reagiert die Unternehmensleitung auf die sich abzeichnenden Marktveränderungen. Neue Strukturen und die komplett umgebaute Ausstellung machen das Haus jetzt mit über 35.000 m² zu einem der modernsten Einrichtungshäuser Deutschlands.

Die Filiale Bad Nenndorf - Bild rechts: unser damaliger Hausleiter Günter Lohmann

2004

1998

200 neue Arbeitsplätze ...

Endlich ist es soweit. Insgesamt über 20 Jahre hat es gedauert, bis das bereits Mitte der 70er gesetzte Ziel, der Bau eines „großen Möbelhauses“, Wirklichkeit geworden ist. Unwegbarkeiten und Behördenquerelen zum Trotz hat sich die Beharrlichkeit Heinrich Struckmanns ausgezahlt. Ende Dezember 1998 - nach einer Rekordbauzeit von nur 9 Monaten eröffnet die neue Filiale in Bad Nenndorf mit über 25.000 m² Verkaufsfläche. Es entstehen quasi über Nacht 200 neue Arbeitsplätze. Mit rund 450 Arbeitnehmern hat sich Möbel Heinrich damit zu einem der größten Arbeitgeber der Region entwickelt.

1998
1998

Tausende Kunden zur Eröffnung...

28. Dezember 1998: Nach nur 9 Monaten Bauzeit eröffnet „das Möbelhaus des neuen Jahrtausends“ seine Pforten. Die Bilder sprechen für sich - die Kunden stürmen das Haus. Stau auf der A2 und B65. Der Andrang ist zwischenzeitlich so hoch, dass unser langjähriger Hausleiter, Herr Günter Lohmann, Polizeiunterstützung anfordern muss.

1998
1998

1990

Auf dem Weg zum Jahrtausendwechsel ...

Möbel-Heinrich errichtet im Mai in Stadthagen hinter den bereits bestehenden Gebäuden ein modernes Hochregallager. Dies stellt allerdings nur einen ersten Bauabschnitt dar, bevor 1996 der zweite Bauabschnitt abgeschlossen wird und somit 25.000m² Lagerfläche verfügbar sind.

Die Erfolgstory nimmt ihren Lauf...

Gleichzeitig laufen die Planungen für den Neubau der Filiale Bad Nenndorf auf vollen Touren. Der Standort am Schnittpunkt der B65/B442, nur 500 m von der A2-Abfahrt ist ideal als Standort für Schaumburgs größtes Einrichtungshaus...

1990

Bild links: Luftansicht eines der modernsten Hochregallager der Möbelbranche - das Zentrallager in Stadthagen. Davor der Bereich der Zentralverwaltung
Bild mitte: Weltstadtauswahl auf über 25.000m². Der Rohbau der Filiale Bad Nenndorf lässt die spätere Größe bereits erahnen.
Bild rechts: Die drei Struckmänner (links Heiner, rechts Henning, mit Seniorchef in der Mitte) vor dem Eingang des ersten Möbelhauses in Erwartung der Baugenehmigung für das neue Möbelhaus auf dem gegenüberliegenden Gelände in Bad Nenndorf. Es sollen aber noch 8 Jahre vergehen, bis der erste Spatenstich getan und der Möbelpalast in Rekordzeit von nur 9 Monaten fertiggestellt ist.

1983

Eröffnung von MÖGROSSA ...

Der erste MÖGROSSA-Möbel-SB in Ölsburg bei Peine wird eröffnet. Heute gibt es MÖGROSSA-Filialen in Peine, in Stadthagen, in Bad Nenndorf und in Landesbergen im Landkreis Nienburg. Die Planungen für weitere Preisbrecher-Filialen laufen bereits. Für alle, die‘s noch nicht wussten: MÖGROSSA heißt: Möbelgroßmarkt für Selbstabholer.

1983
1983
1983

25-jähriges Jubiläum - der Deisterriese feiert.

Schnappschüsse von der Jubiläumsfeier im Festzelt Stadthagen. Alle Fotos wie immer von unserem unvergesslichen Mitarbeiter und Freund Karl-Heinz Parplies. Alles bekannte Gesichter. Viele davon auch heute noch im Unternehmen.

1983
1983
1983
1983

1982

Die absoluten Preisbrecher ...

Das Einrichtungshaus Regel in Kirchlengern mit ca. 7.000 m² wird 1982 übernommen und komplett umgebaut. Die Eröffnung und Vorstellung der neuen Filiale am 05.03.1982 wird mit über 6.000 Erstbesuchern ein Riesenerfolg. Heute ist Möbel-Heinrich in Kirchlengern der absolute Preisbrecher in Ost-Westfalen und eines der größten Einrichtungshäuser im Landkreis Herford.

1982
1982

1979

Die Expansion geht weiter ...

Ende Dezember wird die Filiale Hameln nach einjähriger Bauzeit mit 12.000 m² eröffnet. 30 neue Mitarbeiter arbeiten nun in Hamelns größtem Einrichtungshaus, das direkt an der B1 liegt.

Bild links außen: Der Lichthof in der neuen Filiale Hameln. Bild Mitte: Glückwunsche durch die ersten Mitarbeiter Heinz Brandes und Ingrid Stille an das Ehepaar Struckmann. Bild unten: Prominenter Gratulant (links) neben dem Kollegen Schmidt ist der 54er Fußballweltmeister Jupp Posipal.

1979
1979

1976

Auf Expansionskurs ...

1976 wird das Möbelhaus Schlüter mit ca. 5.000 m² Verkaufsfläche in Stadthagen übernommen. Zwei Jahre wird der Name beibehalten, dann in Möbel Heinrich umbenannt. Bereits 1977 entsteht im Anschluss an dieses Haus ein großes Lager auf über 7.000 m². Das Lager im Gewerbegebiet Bad Nenndorf wird verkauft und die gesamte Verwaltung wird von Bad Nenndorf nach Stadthagen verlegt.

1976

1965

Erste Erweiterung ...

Das erste Möbelhaus auf der grünen Wiese in Bad Nenndorf mit ca. 2.000 m² wird gebaut. Die Bilder zeigen den ersten LKW und den Bau der Baubude - alles in Eigenregie. Das Unternehmen hat jetzt 1 Mitarbeiterin und 2 Auslieferungsfahrer beschäftigt und natürlich Ehefrau Inge, die auch heute noch den pünktlichen Zahlungsverkehr überwacht...
1969 erfolgt die Erweiterung auf 3.500 m² und 1972 auf 5.000 m² mit dem Café-Restaurant „Deisterblick“.

1965-1966
1965-1966
1965-1966
1965-1966
1965-1966
1965-1966
1965-1966

Eröffnung und Betriebsfeier...

Betriebsfeier im Deisterblick zu fortgeschrittener Stunde. Damals und heute - Möbel-Heinrich: immer was los.
Aufgrund der guten Umsatzentwicklung wird dringend Lagerfläche benötigt. Deshalb wird 1971 im Bad Nenndorfer Gewerbegebiet eine neue Versandhalle in Rekordzeit gebaut.

1965-1966
1965-1966

1985

Gründung von Möbel Heinrich ...

An dieser Ecke in mit 120 m² gemieteter Lagerfläche fing es an. Hier in Rodenberg, Lange Straße werden die ersten Möbel gezeigt. Während der Vater als Rentner am Tage den Laden hütet, fährt Heinrich Struckmann über die Dörfer von Haus zu Haus und sucht nach Möbelkunden - mit Erfolg ...

Das Geburtshaus des Firmengründers Heinrich Struckmann. Daneben die ehemalige Scheune, die ab 1958 bis 1966 als erstes Lager diente. Alles musste von Hand abgeladen und auf die Böden verteilt werden. Raupen, Stapler und andere Transportwagen gab es nicht. Das Elternhaus wurde von der Sparkasse mit 3.000 DM beliehen - das Startkapital für den 23-jährigen Jungunternehmer.

1958


*) Gültig bis zum 30.04.2019 auf Möbel und Küchen. Ausgenommen preisreduzierte Werbeware und bereits reduzierte Ausstellungsstücke, die in unserer Ausstellung gekennzeichnet sind, Geschenkgutscheine, Gartenmöbel und Möbel folgender Hersteller: Musterring, Gallery M, Schöner Wohnen, Interliving, Joop, Henders & Hazel und Xooon. Gilt nur für Neuaufträge. Keine Kombination mit weiteren Nachlässen. Nur ein Gutschein pro Einkauf.

Nicht das Passende dabei? Noch mehr Auswahl in den Filialen: