• Wunschtermin online wählen
  • Lieferung bis in die Wohnung
  • Service: Professionelle Montage

Mikrowellen

Moderne Mikrowellen: Schnell, einfach & praktisch

Mikrowellen sind unsere besten Freunde, wenn es darum geht, mal flott ein leckeres Essen vom Vortag aufzuwärmen. Doch wie arbeiten die modernen Geräte eigentlich? Was ermöglichen Ihnen ein integrierter Grill oder eine Mikrowelle mit Heißluft? Welche Leistung brauchen Sie für den optimalen Kochspaß in Ihrer Küche? Diesen und einigen weiteren Fragen widmen wir uns im Folgenden.

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Mit Hilfe eines speziellen Bauteils (Magnetron genannt) erzeugen die Geräte eine elektromagnetische Strahlung: die Mikrowellen. Die Strahlung dringt durch verschiedene Materialien, wie beispielsweise Plastik oder Glas, einfach hindurch. Metallflächen hingegen reflektieren die Wellen. Deshalb ist der gesamte Garraum mit Metall ausgekleidet, sodass die Strahlung nicht nach außen dringen kann. Auch im Fenster der Mikrowelle befindet sich hierfür ein feines Gitter.

Sobald die Wellen auf Nahrungsmittel treffen, bringen sie die darin enthaltenen Wassermoleküle zum Schwingen und zum Rotieren. Die dabei entstehende Reibung erzeugt Wärme. So erhitzt sich das Essen von innen heraus – und das in Rekordzeit.

Die meisten Mikrowellen besitzen einen Edelstahl-Garraum oder einen Garraum aus emailliertem Stahl. Das Material ist langlebig und leicht zu reinigen. Die Emaille-Schicht verhindert, dass Speisereste anhaften.

So viele Mikrowellen-Modelle – Welches ist das Richtige für mich?

der Wahl einer geeigneten Mikrowelle werden Ihnen diverse Begrifflichkeiten begegnen, die womöglich einige Fragezeichen aufkommen lassen. Daher stellen wir Ihnen die aktuellen Mikrowellen-Typen hier etwas näher vor.

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich überlegen, welche Funktionen und Eigenschaften Ihnen an einer Mikrowelle besonders wichtig sind. Kochen Sie viel und aufwändig? Wie viel Platz bietet Ihre Küche für das Gerät? Legen Sie großen Wert auf eine einfache Bedienung? Die Antworten auf diese Fragen werden Sie gewiss zielsicher zur passenden Mikrowelle führen:

Die passende Bauart

  • Einbau-Mikrowelle: Eine Einbau-Mikrowelle integriert sich perfekt in Ihre Küchenschränke und befindet sich oft auf Augenhöhe. Das erleichtert die Bedienung und verleiht Ihrer Küche ein einheitliches, ästhetisches Gesamtbild.
  • Freistehende Mikrowelle (Standgerät): Im Gegensatz zur Einbau-Variante können Sie eine Mikrowelle als Standgerät aufstellen, wo immer Sie möchten. Allerdings entscheiden sich viele gegen ein freistehendes Modell, weil es die Küchen-Optik beeinträchtigen könnte.

Die perfekten Funktionen

  • Solo-Mikrowelle (Mikrowellenherd): Hierbei handelt es sich um die Basis-Version aller Mikrowellen. Eine Solo-Mikrowelle ist hauptsächlich dazu da, Speisen zu erwärmen und verfügt über keine Extras wie eine Grill- oder Heißluft-Funktion (Konvektion). Für Single-Haushalte oder Personen, die auf solche Raffinessen nicht angewiesen sind, reichen Solo-Mikrowellen meist völlig aus.
  • Kombi-Mikrowelle: Eine Kombi-Mikrowelle ergänzt die Standardfunktionen um eine Grill- und Heißluftkomponente. Mit Hilfe der Grillheizung können Sie Lebensmittel grillen und bräunen – ideal, wenn ein Gericht mal besonders knusprig werden soll. Der Konvektionsmodus im Kombi-Gerät nutzt (ähnlich wie ein herkömmlicher Backofen) Heißluft, um Speisen zu erhitzen und zu garen.

Wichtige Begriffe rund um die Mikrowelle kurz erklärt

Neben den Mikrowellen-Modellen sorgen unter Umständen auch deren Spezial-Funktionen für reichlich Verwirrung. Sollten Sie auf einen für Sie unbekannten Begriff stoßen, könnte Ihnen diese Übersicht weiterhelfen:

  • Inverter-Technologie: Fortschrittlich – modern – Inverter-Technologie! Wo gewöhnliche Mikrowellen-Strahlen kläglich versagen, weil sie Lebensmittel nach dem Garen trocken, fade und teils noch kalt hinterlassen, brilliert die Inverter-Funktion. Was sind die Vorteile? Anstatt an eine feste Leistungsstufe für das Erhitzen gebunden zu sein, können Sie die Leistung Ihrer Mikrowelle kontinuierlich anpassen. Speisen lassen sich auf diese Weise viel schonender und energiesparender zubereiten. Zugegeben: Ein Gerät mit Inverter-Technik ist nicht gerade günstig. Doch im Vergleich zu Standardgeräten gewinnen Sie deutlich mehr Flexibilität beim Kochen.
  • Auftau-Funktion: Die Auftaufunktion einer Mikrowelle funktioniert durch die gezielte Anpassung der Watt-Leistung. Anstatt kontinuierlich mit voller Leistung zu arbeiten, schaltet die Auftaufunktion die Mikrowelle in Intervallen ein und aus. Dies ermöglicht es, die Wärme gleichmäßig zu verteilen und Überhitzung zu vermeiden.
  • Crisp-Funktion: Diese Technik kombiniert die Mikrowellenstrahlung mit einem Grill oder Heißluftgebläse. Die Mikrowellenstrahlung erwärmt das Innere der Speisen, während der Grill oder die Heißluft die äußere Schicht des Lebensmittels bräunt und knusprig macht. Hierfür benötigen Sie eine spezielle Crisp-Platte aus Metall oder Keramik, die auf den Mikrowellen-Teller gelegt wird. Besonders Pizza, Brötchen oder Aufläufen verleiht die Crisp-Funktion eine köstliche, krosse Oberfläche.
  • Quarz-Grill: Ein Quarz-Grill in einer Mikrowelle stellt eine bestimmte Art von Grillheizelement dar, das in einigen Mikrowellen eingebaut ist. Der Grill erreicht schnell hohe Temperaturen und verteilt die Wärme gleichmäßig. Das macht ihn besonders energieeffizient.
  • Smart-Home: Diese ausgeklügelte Technik vernetzt verschiedenste Haushaltsgeräte miteinander und ermöglicht eine intelligente zentrale Steuerung – beispielsweise über das Handy oder Tablet. Viele Menschen nutzen bereits eine der praktischen Apps, um ihren Backofen, das Kochfeld, die Heizung, das Licht oder andere Gerätschaften zu steuern. Einige moderne Mikrowellen verfügen ebenfalls über diese Technik, sodass Sie den Timer des Geräts sogar schon aktivieren könnten, wenn Sie noch auf dem Nachhauseweg sind. So kann sich Ihr Abendessen in Ihrer Abwesenheit erwärmen und wartet schon duftend auf Sie, wenn Sie die Tür aufschließen.

Mikrowelle regelmäßig reinigen

Ihre Mikrowelle in regelmäßigen Abständen zu säubern, ist besonders wichtig – denn nur so können Sie Ihr Essen dauerhaft hygienisch zubereiten. Dazu kommt: Das Gerät arbeitet nur dann mit voller Leistung, weil keine Speisereste die Strahlung blockieren. Wie gelingt die Reinigung schnell und einfach? Entfernen Sie zuerst grobe Speisereste und (falls vorhanden) auch den integrierten Drehteller. Eine Tasse Wasser, vermengt mit einer Tasse Essig oder Zitronensaft, ist ein ideales und günstiges natürliches Reinigungsmittel. Füllen Sie die Flüssigkeit in einen mikrowellengeeigneten Behälter und stellen Sie ihn in die Mikrowelle. Schalten Sie das Gerät nun für ca. 5 Minuten auf mittlere bis hohe Leistung ein. Der entstehende Dampf lockert eingetrocknete Lebensmittelreste. Anschließend bleibt die Mikrowelle noch für ca. weitere 5 Minuten geschlossen. Entnehmen Sie dann den Behälter und reinigen Sie den Garraum mit einem Schwamm oder Tuch. Den Drehteller und andere herausnehmbare Teile können Sie ganz einfach mit Seife und Wasser abwaschen. Trocknen Sie die Elemente gründlich, bevor Sie sie wieder in die Mikrowelle einsetzen.

Nicht vergessen: Auch auf dem Gehäuse sammeln sich gerne Staub und Spritzer. Verzichten Sie am besten auf scharfe Reinigungsmittel, um die Oberfläche zu schonen. Nutzen Sie stattdessen nur ein feuchtes Tuch und ein sanftes Putzmittel. Falls Sie ein Standgerät besitzen, sollten Sie auch die Fläche darunter von Krümeln und Staub befreien.

Trocknen Sie zum Schluss den Garraum und das Gehäuse mit einem sauberen, trockenen Tuch und setzen Sie den Drehteller wieder ein.

Was muss ich beim Gebrauch einer Mikrowelle beachten?

Dieses Geschirr darf in die Mikrowelle

Denken Sie daran, dass Sie nicht jede Art von Geschirr in eine Mikrowelle stellen können. Viele Hersteller kennzeichnen ihr Geschirr als "mikrowellengeeignet" oder verwenden Symbole, die darauf hinweisen. Die meisten Arten von Keramikgeschirr können in der Mikrowelle verwendet werden. Allerdings sollten die Teller, Schalen oder Tassen dann keine Silber- oder Golddekorationen besitzen – denn das könnte Funken verursachen. Glasgeschirr ist, sofern ohne Risse und Beschädigungen, in der Regel ebenfalls mikrowellengeeignet. Auch hier gilt: Bitte keine Behältnisse mit Silber- und Goldverzierung nutzen! Viele Kunststoffbehälter sind speziell für die Mikrowelle vorgesehen. Um sicherzugehen, sollten Sie immer auf das typische Symbol auf der Unterseite achten. So vermeiden Sie, dass Teile Ihres Geschirrs schmelzen oder Schaden nehmen.

Die perfekte Mikrowellen-Leistung für den persönlichen Bedarf

Die meisten Standard-Mikrowellen verfügen über ca. 700 bis 800 Watt. Damit können Sie Ihr Essen problemlos auftauen und aufwärmen. Wenn Sie sich eine Kombi-Mikrowelle mit integriertem Grill anschaffen, erweitern sich Ihre Koch-Möglichkeiten entsprechend um die Grill-Funktion. Wer häufig Flüssigkeiten und Getränke erhitzen möchte, braucht dafür eine Leistung von ca. 1.000 Watt.

Wie viel Liter Kapazität sollte eine Mikrowelle haben?

Die passende Größe einer Mikrowelle hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Für Einzelpersonen oder Paare reicht im Normalfall eine Mikrowelle mit ca. 20 bis 25 Litern Garraum. Eine größere Mikrowelle ab ca. 30 Liter hat meist zusätzliche Funktionen und ist für die Zubereitung größerer Portionen auf einer oder mehreren Ebenen geeignet.

Mikrowelle online kaufen bei Möbel Heinrich

Jetzt direkt auch online bestellbar: Unsere hochwertigen Mikrowellen-Modelle lassen keine Wünsche mehr offen! Sichern Sie sich eine unserer Design-Mikrowellen in elegantem Schwarz oder mit einer modernen Front aus Edelstahl. Die Produktbeschreibungen in unserem Online-Shop informieren Sie über alle wichtigen technischen Daten und Funktionen Ihrer neuen Mikrowelle.

Ob mit Grill oder Heißluft, als Standgerät oder Einbau-Mikrowelle – lassen Sie sich gerne zum Thema Mikrowelle von unseren Küchenexperten beraten. Hier können Sie direkt einen Termin vereinbaren: Jetzt Beratungstermin vereinbaren.